Biografie

Bild 10

 

Email: Jeanrenshaw0411(at)aol.com

Mobile: +49 (0)177 5282871

 

Ausbildung und Engagements als Tänzerin

 

Jean Renshaw studierte klassischen Tanz in London bei Ruth Silk, Michael Holmes und Richard Gladstone. Ihr erstes Engagement führte sie als Tänzerin zum Alexander Roy London Ballet Theatre. Es folgten weitere Engagements am Staatstheater Darmstadt, dem Staatstheater Nürnberg und am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

 

Choreographin

 

1987 debütierte sie als Choreografin an den Städtischen Bühnen Münster und wenig später am Staatstheater Nürnberg. Zusammen mit Dirk Elwert und Uwe Müller gründete sie 1994 das „Tanzwerk Nürnberg“, wo neben eigenen Arbeiten auch Choreografien von William Forsythe, Rui Horta, Jacopo Godani und Amanda Miller zum Repertoire gehörten. 1998 wurde sie leitende Choreographin am Theater Dortmund. Jean Renshaw choreografierte u.a. am Badischen Staatstheater Karlsruhe, am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, am Nationaltheater Mannheim, dem Theater Erfurt, dem Staatstheater Braunschweig, in Amsterdam, Monte-Carlo und Innsbruck, sowie in Düsseldorf, Gießen, Dortmund, Fürth, Stuttgart, Cottbus, Hildesheim sowie Trier. Jean Renshaw gastierte mit eigenen Choreographien u.a. in Japan, Italien, Frankreich und England.

 

Regisseurin

 

Seit einigen Jahren arbeitet Jean Renshaw zunehmend auch als Regisseurin von Opern, Musicals und Theaterstücken für Kinder und junge Erwachsene. Sie inszenierte und choreographierte u.a. am Tiroler Landestheater Innsbruck die Ballettoper „Fairy Queen“ von Henry Purcell, das Musical „Kiss Me, Kate“ (Cole Porter) sowie am Stadttheater Fürth die Musicals „A Little Night Music – Das Lächeln einer Sommernacht“ von Stephen Sondheim (2006) und „The Last Five Years – Die letzten fünf Jahre“ von Jason Robert Brown (2008). Dort gestaltete sie gleichfalls die heftig umjubelte Revue für eine Sängerin und Big-Band „Love Me Gershwin“ mit der Sängerin Jutta Czurda und der „Thilo Wolf Big Band“ (2010). Am Landestheater Coburg inszenierte Jean Renshaw im November 2011 die vielbeachtete deutsche Erstaufführung des Musicals „Curtains – Vorhang auf für Mord“ von John Kander und Fred Ebb. Anschließend folgten am Theater Oberhausen „Die kleine Hexe“ nach Otfried Preußler und Giovanni Paisiellos barockes Opernspektakel „König Theodor in Venedig“ an der Hamburger Kammeroper. Im Frühjahr 2012 hatte sie die künstlerische Gesamtleitung beim Generationenprojekt „Wenn ich mir was wünschen dürfte“ am Stadttheater Fürth. Zuletzt inszenierte sie am Theater Oberhausen das Familienstück „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke (November 2012).

 

Auszeichnungen und Preise

 

Jean Renshaw ist Trägerin des Kulturpreises der Stadt Nürnberg für die Initiative „Tanzwerk Nürnberg“ und erhielt außerdem zweimal den „Stern des Jahres“ der „Abendzeitung Nürnberg“ für ihre besonderen Verdienste um das Nürnberger Kulturleben (für das „Tanzwerk Nürnberg“ sowie für den Tanzmarathon „Orlando“ zugunsten der Aids-Hilfe in der Nürnberger „Tafelhalle“). 2007 wurde ihr diese Auszeichnung erneut verliehen, diesmal für ihre Tanzkreation „Könige“ im Kulturforum Fürth. Diese Produktion wurde im gleichen Jahr zudem von der Zeitschrift „Die Deutsche Bühne“ in der Kategorie „Beste Tanzproduktion“ nominiert.

 

 

Email: Jeanrenshaw0411(at)aol.com

Mobile: +49 (0)177 5282871